Hinter Glas

Sie lebt. Sie atmet. Sie vibriert.
Sie leuchtet. Sie blendet. Sie fasziniert.

Ihr Puls – so lebendig, so blutrot und voll.
Ihr Herz – schlägt beständig, und oft gar zu toll.

Du willst sie berühren, sie fühlen, sie sehen.
Mit den Augen ergreifen, mit den Sinnen verstehen.

Doch wer sich ihr nähert, mit bloßem Blick,
erstarrt vor der Kälte, weicht einsam zurück.